Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wirtschaft $$$ regulieren (Vorschlag für den Admin-Shop)

Vorschlag:

Der Admin-Shop sollte eine zentrale Rolle darin übernehmen die In-Game Währung $ zu regulieren und den Spielern ein Gefühl für dessen Wert zu vermitteln. Ich schlage daher vor alle Kaufpreise um 10% zu erhöhen und die Verkaufspreise auf die jetzigen Kaufpreise zu setzen. (Also ein Diamant im Admin-Shop würde dann 550$ kosten und würde vom Shop für 500$ den Spielern abgekauft)

Begründung:

Auf dem Server gibt es keinen Item-Gegenwert zu der In-Game Währung. Das führt schnell dazu, dass in den (übrigens wundervoll gestalteten, großes Lob ans Team) Shop Inseln die Preise vollkommen nach Bauchgefühl angesetzt werden. Das Bauchgefühl der Währung richtet sich danach, wie viel man auf dem Konto hat.

Beispiel:

Spieler A: Hat 45 Tausend auf dem Konto und 4 Stacks Diamanten. Er erstellt einen Shop und verkauft einen Diamanten für 200$ weil ihm das angebracht erscheint.

Spieler B: Spielt erst seit einigen Wochen auf dem Server, hat 15 Tausend auf dem Konto und besitzt insgesamt 30 Diamanten. Er erstellt ebenfalls einen Shop und bietet Diamanten für 499$ an, weil es ihm angebracht erscheint und er nicht über den Preis von dem Admin Shop gehen sollte.

Spieler C: Ist ganz neu auf dem Server. Er besucht den Admin-Shop und sieht, dass dieser nur zum KAUFEN von Items hilfreich ist und ist total verwirrt wie viel seine Items im VERKAUF in Geld wert sind. Geht vielleicht zu Spieler B in den Shop, kauft ein und findet anschließend den anderen Shop. Der Frust ist dann groß.

Ausserdem möchte ich anmerken, dass in meinem erläuterten Szenario alle 3 Spieler durch das jetzige System einen Nachteil haben.

Moin  moin, also zunächst mal, danke für deinen Beitrag.

Die aktuelle Wirtschaft ist etwas was mir persönlich auch schon seit geraumer zeit ein dorn im Auge ist. ich stimme dir zu, dass der gegenwert vom Geld nicht mehr passt.

Allerdings herrscht bei uns eine freie Marktwirtschaft, was bedeutet, dass ihr die Preise macht. Irgendwann mal ist bei dem Szenario dann leider ein Discountkrieg los gegangen. Die Leute verkaufen alle nur die selben Gegenstände und damit bei ihnen gekauft wird müssen sie günstiger sein. Das hat jetzt dazu geführt, dass Gegenstände wie z.b Bücher, die früher bei ca. 1K pro Stück waren heute noch 50$ wert sind. Um die Preise zu regulieren müssten wir euch die Möglichkeit nehmen eure Sachen für eure Preise zu verkaufen.

Das allerdings ist auch schwierig wegen dem Chat-Handel. Wenn wir die Preise in den Shops kontrollieren, kann im Chat noch immer billiger verkauft werden und dann nutzt keiner mehr die Shops. Und da man grundsätzlich an alles, außer an Spawner und Spawn-eier auch so ran kommen kann würde das mit den Adminshop preisen nicht fruchten, weil die jetzt schon keiner mehr in Erwägung zieht, weil sie "zu teuer" sind.

Mal davon abgesehen frag ich mich warum eigentlich keiner mehr mit seiner Arbeit Geld verdienen will, weil die Preise heute ja schon wirklich lächerlich niedrig sind und sich aus meiner Sicht der Aufwand gar nicht mehr lohnt.

Hast du einen konkreten Vorschlag für eine Lösung, außer die Preise im Adminshop zu erhöhen?

Und zu Spieler c muss ich sagen, dass der dann halt leider selber schuld ist, wenn er sich nicht vorher umschaut. 😀

Hallo Mr_Neys,

mit so einer schnellen Antwort hatte ich gar nicht gerechnet.

Hallo auch an alle anderen Interessierten

Disclaimer

Mit Spottpreisen bin ich selbst auch ganz vorne dabei in meinem Shop, ich möchte zu keiner Zeit behaupten dass ich nicht auch Teil des Problems wäre. Anders scheint mir im aktuellen System aber kein Geld zu verdienen zu sein. 98% meines Geldes kommt von Jobs, nicht aus dem Shop. Ich habe leider (noch) keine gute Idee, außer die magischen Fähigkeiten des Admin Shops zu nutzen um das ganze zu stabilisieren.

Eine Bank?

Ich kenne aber andere Wege gegen dieses Problem, der Server von LTT (Linus Tech Tips(Kanada)) legt zum Beispiel fest, dass ein Diamant genau 100$ Wert (Auf dem Dirty Network dann ggf. 500$, die Summe ist ja erstmal egal) ist. Auf dem Server gibt es zusätzlich zu einem Admin-Shop eine Bank, welche Diamanten wechselt, d.h. Kauf- und Verkaufspreis 100$. Das scheint dort gut zu funktionieren, allerdings hilft dies nicht ohne weitere Maßnahmen gegen die "Discounterpreise", die bei uns vorherrschen.

Admin-Shop als Spielleiter, nicht als Konkurrenz zu Spieler-Shops

Ich denke es würde durchaus einen großen Effekt auf die Preise und auch die Stabilität eben dieser in den Spieler Shops machen, wenn die Spieler die Wahl haben ihre Diamanten (ich bleibe einfach mal bei dem Beispiel) im eigenen Shop anzubieten, oder für weniger Geld sofort im Admin Shop verkaufen zu können.Wahrscheinlich war mein vorgeschlagener Eingriff im ersten Beitrag zu radikal, aber mal angenommen der Shop wäre so aufgeteilt:

1x Diamant  Kaufen-500$  Verkaufen-400$    Dann bleiben noch 100$ Spielraum für die Spieler-Shops um Kunden anzulocken.

Preisgestaltung im Admin-Shop

Damit das funktionieren kann, muss wohl die Preisgestaltung im Admin Shop überdacht werden. Meine Kritikpunkte:

  1. Warum Gold genauso teuer wie Eisen?
  2. Warum 32x Eisenbarren 500$, aber jedes Teil Rüstung (z.B. Eisenharnisch=8Eisenbarren) 250$? Das ist ein Scam im ADMIN SHOP, zumindest so wie ich das betrachte
  3. Es wäre am einfachsten jedes Item (oder zumindest die Wertvollen) in der Menge 1x im Shop zu haben, dass macht es am übersichtlichsten für die Spieler (also statt 32x Eisen für 500$, sollte es 1x Eisen für 16$ sein
  4. Die Kaufpreise sind viel viel viel zu niedrig. Ich halte Verkaufspreis - 20% = Kaufpreis für eine gute Formel.

Das "Magische" am Admin Shop ist, dass er alle Items die er erwirbt effektiv aus dem Verkehr zieht. Items die an Spieler Shops ge-/verkauft werden tragen immer weiter dazu bei die Wirtschaftsblase aufzupusten. 

Nun ist es natürlich euch überlassen ob und in wie fern ihr den Admin Shop nutzt um dieser Inflation entgegen zu wirken. Vielleicht kann man da mal eine Umfrage machen in wie fern es unter den Spielern gewünscht ist, dass Ihr in die Wirtschaft entsprechend eingreift.

Dickes Danke fürs Lesen

Ich mag den Server und die Community die dahinter steht wirklich sehr sehr gerne. Ich bin zwar erst als Corona im März die Welt so langsam still gelegt hat auf diesen Server gestoßen, bzw. habe überhaupt erst den Weg zurück zu Minecraft gefunden, aber ich habe hier etwas gefunden was ich in der Zukunft nicht vermissen möchte. Ein großes Dankeschön an Imperator Borkaz und seine Sturmtruppler.

Bitte seht meine Kritik nicht nur als Kritik, sondern vor allem auch als ein Bedürfnis meinen Beitrag zu leisten das Netzwerk noch besser machen zu können.

Die Überarbeitung des Adminshops wäre zumindest schon einmal ein Test. Schaden würde es definitiv nicht. Würde nachziehen und meine Preise anpassen. Eingreifen bevor der komplette Zerfall einsetzt und wir Bücher für 1$ und Diamanten für 2$ verkaufen

danke für deine super Ideen, aber eine Frage habe ich da noch.
Nehmen wir an, wir erhöhen den Ankaufpreis im Adminshop und ziehen damit die Items aus dem Verkehr.
Dann hat der Spieler ja trotzdem einen hohen Kontostand, welcher aktuell unserer Wirtschaft schadet.

Unser Ziel muss es sein den Kontostand der Spieler zu verkleinern mein ich.

Als Idee hab ich im Moment, dass wir wieder SkyBlock anbieten, und man sich seine eigene Insel kaufen muss.
Oder wir haben auch überlegt das man Grundstücksvergrößerungen gegen ingame Geld anbietet, was aber auch doof ist.

 

Also wenn es noch weitere Ideen gibt, wir haben dafür immer ein offenes Ohr. 🙂

Grüße

Wie die Kontostände der Spieler genau aussehen weis ich ja nicht, aber ich bin mir doch sehr sicher das die Truhen auf den Grundstücken noch deutlich voller sind als die Kontostände.

In der Theorie ist das Problem mit dadurch resultierenden hohen Kontoständen etwas, dass sich durch teurere Preise in Spieler-Shops langsam wieder einpendeln sollte. Natürlich ist es nicht gegeben das das am Ende auch aufgeht.

Wenn man Spielern die Möglichkeit bietet Items sofort für "viel" Geld im Admin Shop zu verkaufen, kann man ja als Bremse auf der anderen Seite Steuern einführen. Eine Steuer pro Tag für jedes Grundstück/Spieler-Shop zum Beispiel, oder auch eine Gebühr für jede Transaktion im Spieler-Shop um dort die Preise hoch zu drücken.

Ich weis nicht ob das auf Plugin Seite umsetzbar wäre, war mir jetzt auch nur spontan durch den Kopf geschossen.

Ich finde es großartig, dass ihr euch damit befasst und antwortet. Würde mich freuen wenn ihr mich/uns zu euren Überlegungen auf dem Laufenden halten würdet   🙂